1. Brunsbeker Agility-Turnier ein voller Erfolg auf ganzer Linie
Am 18. und 19. Juli gab es eine Freiluft-Premiere im Brunsbeker Gemeindezentrum. Die Hundesportfreunde hatten zu ihrem ersten großen Agility-Turnier eingeladen. Rund 200 Mensch-Hund-Teams aus Norddeutschland waren der Einladung gefolgt und stellten sich den Herausforderungen des nicht immer ganz einfachen Parcours. 
 
Am Samstag um 8.45 Uhr eröffnete Bürgermeister Olaf Beber mit einem kurzen Grußwort das Turnier. Dann ging es los mit dem sportlichen Teil für Mensch und Tier. Mit großer Begeisterung meisterte ein Team nach dem anderen die Hindernisse, die von der Leistungsrichterin mit Bedacht und viel Erfahrung gesteckt waren. Auch drei Startern der Brunsbeker Lokalmatadoren gelangen jeweils erste Plätze in unterschiedlichen Klassen.
 
Für das leibliche Wohl hatten sich die Hundesportfreunde die Unterstützung der befreundeten Nachbar-Vereine gesichert. Der Brunsbeker Sportverein servierte Frühstück sowie Nachmittags-Kaffee und Kuchen, der Schützenverein war mittags und abends mit Würstchen und Fleisch vom Grill, frischen Pommes und Salaten sowie kühlen Getränken zur Stelle. Auch an die Vegetarier wurde dabei gedacht. Die kulinarische Krönung des Wochenendes war ein gemeinsames Spanferkel-Essen am Samstag Abend im Schützenhaus.

 

Da beide Vereinshäuser durchgehend geöffnet waren, gab es somit auch reichlich Toiletten – und sogar Duschen, was auf der Agility-Tour eine echte Seltenheit ist. Die Turnier-Teilnehmer zeigten sich beeindruckt von dem guten Zusammenspiel der Brunsbeker Vereine, wodurch ein so gelungenes Turnier erst möglich wurde.
 

Die Veranstalter konnten sich voll und ganz auf die Durchführung des Turniers konzentrieren und ernteten viel Lob für ihre Professionalität. Nachdem die Brunsbeker Hundesportfreunde ihre Turnier-Premiere so brillant gemeistert haben, stellt sich jetzt nur eine einzige Frage: Wann folgt der zweite Streich?

HSF-Brunsbeker Herbstturnier 18.10.2015